Schlagwort-Archive: musique

13.05.2017, 19:30h, Chavis Kulturcafé: mauve

„Liebe Chanson-Affinen im hohen Norden,
wer am Sa., 13.05. französische Chansons voller Daseinsselig- und traurigkeit erleben möchte, den lade ich herzlichst zu den Konzerten meines Duos mauve ein. In alter Besetzung mit Akkordeon-Klavier-Gesang-singenden Weingläsern, aber mit viel neuem Repertoire von Brassens, Barbara, Brel und Kreisler sowie Eigenem spielen Malte Hollmann und ich zwei Konzerte, davon eines in Hamburg. Ich würde mich freuen, wenn Ihr einen Abend diese wunderbare Musik mit uns teilt:
adresse:  Detlev-Bremer-Str. 41, 20359 Hamburg (St. Pauli)
Eintritt frei- Hutspende und reichlicher Verzehr erbeten
Bitte diese Mail auch gern weiterleiten.

Mit herzlichen Grüßen Maja Hilke für mauve www.mauvechanson.wordpress.com

mauve mauve [mo:v] ist ein hannoveraner Chansonduo von Sängerin Maja Hilke und Pianist Malte Hollmann. In den morbiden, französischsprachigen Liedern formen die Musiker satirische und poetische Texte zu großartigen Melodien. Und das mit einer derartigen Feinsinnigkeit und Intensität, dass die in Musik gegossenen Geschichten, Emotionen und Revolten fast zu denen des Zuhörers werden wollen. Das Duo interpretiert klassische Bohême- Chansons der 50-70er Jahre von Jacques Brel, Serge Gainsbourg und Georges Brassens. An die Seite dieser Stücke stellt mauve moderne, chansonhafte Varianten von Popsongs, in denen die Musiker auch zu singenden Gläsern, Akkordeon und Percussioninstrumenten greifen. Die eigenen Vertonungen des Ensembles legen deren musikalische Wurzeln frei, die im Jazz, der klassischen und der Zeitgenössischen Musik liegen. mauve formierte sich im Dunstkreis der hannoveraner Musikhochschule und spielte zunächst in wechselnden Besetzungen. Seit Frühjahr 2014 arbeiten Hilke und Hollmann nun fest zusammen und spielen Chansons von Nostalgie und Revolten. Encore, Encore!“

Merci à Maja!

09.03.2017, 20h30, Die Grete: À quoi ça sert l’amour

Zum 100. Geburtstag von Edith Piaf

Kulturverein Schanzenviertel e.V. / Eintritt frei

Von der Straße auf die großen Bühnen der Welt, ein Leben vollgepumpt
mit Männern, Drogen, Liebe, Schmerz und vor allem Musik. An großen,
manchmal bis an den Kitsch grenzenden, Gefühlen mangelt es weder dem
Leben, noch den Chansons der kleinen Frau, die vielleicht als einzige
Jeanne D´Arc den Rang der Nationalheiligen Frankreichs streitig machen
könnte.

Zum 100. Geburtstag von Edith Piaf begibt sich Kassels selbsternannte
HinterhofJAZZonette Dennis Wenzel auf einen wild-melancholischen
Streifzug durch das Repertoire der großen Chansonsängerin. Begleitet
wird er auf dieser Reise von einem jungen Jazz-Trio, dass den
altbekannten Klassikern mit Hilfe einer guten Portion „alter Seele“ eine
neue Färbung verleiht und das Beste aus Chanson und Jazz miteinander
verbindet.

Gemeinsam macht sich das Quartett auf die Suche nach der Piaf, für die
Chanson und Leben immer und unbedingt miteinander verbunden waren – ohne
Aussicht auf Antwort, aber mit einer guten Portion musikalischer
Spielfreude und Herzblut ausgestattet.

vocals Dennis Wenzel // guitar Vincent Wolf // drums Bene Schuba // bass Gabriel Stein
Weitere Infos: http://www.denniswenzel.com/

Kulturverein Schanzenviertel e.V.
Margaretenstraße 33
20357 Hamburg

Merci à Vincent!

17.02.2017, MS Stubnitz – Les Benoîts: Dansez… et même s’il pleut!

Swing-Chansons avec les Benoîts

Le quatuor Les Benoîts invite à un voyage musical passionnant à travers la France. La chanteuse française qui vit à Hambourg est accompagnée et mise en scène avec élégance par un trio de guitare, violon et contrebasse. Ensemble, les artistes provenant de Paris, Montréal et Hambourg interprètent des chansons connues et rares de Brassens, Trenet, Gainsbourg, Piaf,… Le groupe montre que la musique est pour tout le monde et qu’elle est d’autant plus vivante quand les frontières sont ouvertes.
—-
Das Quartett „Les Benoîts“ lädt zu einer spannenden musikalischen Reise durch die Straßen Frankreichs ein. Der beeindruckende Gesang der in Hamburg lebenden Französin wird stilvoll von einem Trio aus Gitarre, Geige und Kontrabass in Szene gesetzt. Gemeinsam interpretieren die aus Paris, Montreal und Hamburg stammenden Musiker bekannte, aber auch selten gehörte Songs von Brassens, Trenet, Gainsbourg, Piaf und Co. – temperamentvoll und feinfühlig zeigen sie, dass Musik für alle da ist und dort am lebendigsten wirkt, wo Grenzen aufgehoben werden.

MitCaroline Lacaze (Gesang | chant), Christopher Timm (Gitarre | guitare), Henning Kiehn (Kontrabass | contrebass), Jean Daviault (Geige | violon), Charles Iehle (Schlagzeug |percussion)

VVK |prévente12 € / AK |guichet15 € / erm. |tarif réduit8 €                             détails


MS Stubnitz
Kirchenpauerkai 29

20457 Hamburg

findet statt im Rahmen des Festival arabesques 2017

30.09.2016, Fabrik: Les Fils de Teuhpu

Einlass: 20h – Beginn: 21:00 Uhr                                   link zur Veranstaltungsseite der FABRIK
Vorverkauf: 16,00 € – Abendkasse: 19,00 €
Im Anschluss: DATSCHA-PARTY – „mit ihrem unverwechselbaren stilvollen hochtanzbaren Ost-West-Mix“

Merci à Stéphane!